Feb 5 2013

Grimme-Preis auch für „Bild“

Ich möchte die Bild-„Zeitung“ für den Grimme-Preis vorschlagen. Kategorie „Unterhaltung“. Oder „Presse“.

Es gibt Gründe.

Continue reading


Jan 7 2013

Schon noch wichtig, diese Wulffs…

Deutschlands Knallblatt scooped als erstes, Diekmann himself lässt es sich nicht nehmen über das Ende der Familie Wulff zu schreiben und jetzt können wir uns alle wieder geil das Maul zerreißen. Wie wichtig dieses Thema ist, meint Stefan „Kuzy“ Kuzmany zu wissen: „Es wird am Tag dieser Nachricht keinen Abendbrottisch in diesem Land geben, an dem nicht über diese Trennung geredet wird.“ Not.
Eine Teaser-Hitliste vom 7.1.2013.

Continue reading


Mai 14 2012

Focus-Legionäre, eingebettet

Uli Baur verabschiedet sich zum Ende des Jahres als Chefredakteur vom Focus und gibt der FAZ ein Interview. „Klarer Journalismus“ sei sein Ziel und er verrät: „Ich will jede Woche ein Blatt machen, das jene Menschen interessiert, die ich als „bürgerlich-verantwortungsbewusst“ bezeichnen möchte.“

Am darauf folgenden Montag kommt ein 15-seitiges Stück über die Fremdenlegion auf den Titel.

Continue reading


Jan 5 2012

Mensch Wulff

Die Causa Wulff wird absurd. Nachdem bekannt wurde, dass der Bundespräsident bei Diekmann intervenierte, war auch ich empört. Doch noch im Laufe des selben Tages schwante mir, dass das ein Reflex war.

Reflexion ist besser.

Continue reading


Jan 3 2012

Wulffs lange Salami*

Manche nennen es Taktik, andere fehlendes Format. Bundespräsident Wulff hat sich in der Auseinandersetzung mit Deutschlands Boulevard dazu entschieden, seine Provinzialitätienz nicht gegen Professionalität einzutauschen und nur das zuzugeben, was nicht mehr zu verheimlichen ist.

Doch nach dem privaten Hauskredit geht es nun um die Wurst, um die Wahrheit, die nur scheibchenweise ans Licht kommt. Wulff dachte, er hätte eine ganz lange Salami, die Scheibchen würden ihm nicht ausgehen.

Continue reading


Nov 23 2011

Ich betone: „Vorerst“

Karl Guttenberg hatte nicht immer ein glückliches Händchen für Timing. Im Falle seiner plagiierten Dissertation erklärte er sich nur (unzureichend) zu dem, was nicht mehr abzustreiten war, sein Timing hinkte der Wahrnehmung der Öffentlichkeit hoffnungslos hinterher.

UPDATE (20.Jan.2012) – Karl Guttenberg lässt die CSU-Führung in einem Brief wissen, dass er mittelfristig kein politisches Comeback plane. Offensichtlich liegt der Grund dafür auch am hier dokumentierten verheerenden Medienecho nach seiner Buchveröffentlichung mit Giovanni di Lorenzo.

Nach seinem Rücktritt als Verteidigungsminister, seinem Rückzug aus der Politik und nach monatelanger Vermeidung von Öffentlichkeit folgt nun jedoch konzertierte PR-Arbeit. Das ist nicht nur ein abgestimmtes Timing für sein Comeback und ein Buch, es ist krasser.

Es ist eine Frechheit.

Continue reading


Jul 21 2011

Sarrazin und die Zahlen

Thilo Sarrazin kann es nicht lassen. Der pensionierte Provokateur spazierte durch Kreuzberg, möglicherweise, weil die Auflage seines Buches zuletzt etwas nachließ. Der folgende Rausschmiss aus dem Berliner Viertel wurde noch vor Ausstrahlung des dazu geplanten Fernsehbeitrags in der Presse vielfach kommentiert.

Die Kommentare erhellen die Tragödie Sarrazin.

Continue reading


Jul 11 2011

Der ungehörte Schuß

Dass auch das schönste Wochenende ein Ende hat bemerkt man spätestens, wenn am Montagmorgen der neue Focus auf dem Schreibtisch liegt. Zwar waren die vergangenen Tage voll von wichtigen, bewegenden Themen:
Im Bundestag wurde eine leidenschaftliche, ehrliche und respektable Debatte wurde zur PID geführt.
Ein New Yorker Gericht hebt den Hausarrest gegen DSK auf.
Der Spiegel enthüllt ein geplantes Panzergeschäft mit Saudi-Arabien…

Der Focus bringt die Hunziker Guttenbergs auf dem Titel.

Continue reading


Feb 22 2011

Karl Guttenberg gibt Vornamen zurück

Karl Guttenberg trennt sich von einem seiner Vornamen. Damit reagiert er auf zunehmende Kritik seitens der Presse, die im Sinne einer eindeutigen Benennung eines amtierenden Ministers in der laufenden Berichterstattung eine Vereinfachung forderte. Den Vorwurf, er hätte mit seinen vielen Vornamen Verwirrung stiften wollen weist der Verteidigungsminister als „absurd“ zurück.

Und ich betone: „Absurd“

Continue reading


Feb 18 2011

Kann der Focus verlinken?

Nein. Weder im Text noch in Kommentaren. Jedenfalls lassen darauf die eMails des FOCUS-Online-Administrationsteams schließen.

Aber lesen Sie selbst…

Continue reading